:::: zsp architekten ::::
zsp architekten | Seyfferstr. 34 | 70197 Stuttgart Telefon
Fax www.zsp-architekten.de
BÜRO 
NEWSINFOTEAMWERKLISTEENAIMPRESSUM

european network architecture ist ein Zusammenschluss von sechs erfahrenen Architekturbüros mit insgesamt mehr als zweihundert Mitarbeitern, die mit Ingenieuren und den besten deutschen Unternehmen aus dem Bereich des Bauens eng vernetzt sind. ena plant, begleitet und realisiert Projekte von der Stadtplanung über die Architektur bis zur Innenausstat- tung. Das Spektrum von ena reicht vom Bürogebäude und Wohnkomplexe über Universitätsklinikum, Museumsbauten, große Brückenbauwerken und Sportstadien, Businesstower bis zur komplexen Restaurierung denkmalgeschützter Ensemble.
Mit architektonischer und konstruktiver Qualität bis in die Details - auch dank Einsatz modernster Bauprodukte der ena-Partner, wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Kompetenz reagiert ena auf die internationalen Anforderun- gen bei allen Bauaufgaben. So entstehen designorientierte Architekturlösungen mit Einsparpotential bei Nutzung, Wartung und Instandhaltung. ena-Architektur bedeutet höchste Designqualität, energieeffiziente und ökologische Gebäudetechnik, eine ressourcenschonende Gesamt- konzeption und Wertbeständigkeit der Immobile. Das ena-Netzwerk garantiert auf diese Weise dem Bauherren und Investor optimale und individuelle auf seine Bedürfnisse abgestimmte Funktionalität.
Die Bürostandorte von ena liegen in Südwestdeutschland mit dem Schwerpunkt in der Region Stuttgart / Baden-Baden. Diese Region gehört mit den Zentralen von Mercedes Benz und Porsche sowie Hochtechnologie-Unternehmen wie Bosch und SAP zu den konstanten Wachstums- und Innovationsmotoren in Westeuropa. Von hier aus entsteht die Architektur „Made in Germany“. Zum Vorteil aller Beteiligten arbeiten die ena-Planer eng mit Architekten und Ingenieur- kollegen weltweit zusammen. Vor diesem Hintergrund lädt ena alle am Bauprozess beteiligten Architekten und Ingenieure zum Dialog ein, um zukünftig eventuell ein internationaler ena-Kooperationspartner zu werden.

>> Link zur ena-Webpage




PROJEKTE 
ALLE PROJEKTEREALISIERUNGENWETTBEWERBE
 
Sanierung König von England Projekt schließen
Fertigstellung 2012

In städtebaulich herausragender Lage zwischen Stiftskirche, Altem Schloss und Markthalle stand das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Hotel ‘König von England’. Der Architekt Karl Gonser schuf hier nach Kriegsende einen unauffälligen aber eigenständigen Neubau mit Läden im Erdgeschoss, Büronutzung für das Liegenschaftsamt in den Obergeschossen und Wohnungen im Dachgeschoss. Der ‚König von England‘ wurde 1954 bis 1956 in Stahlbeton- Skelettbauweise errichtet und 1961 erweitert.
Heute steht das gesamte Gebäude komplett unter Denkmalschutz.
Die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes ‘König von England’ für die Nutzung durch ein Ministerium erfolgte bei laufendem Betrieb der Ladennutzung im Erdgeschoss.

Ein Teil der Bauaufgabe bestand darin, die historischen Stahl- Verbundfensterelemente zu erhalten, denkmalgerecht in der Originalfarbigkeit zu sanieren und energetisch aufzurüsten sowie in engagierter Abstimmung mit dem Denkmalamt eine behutsame Reinigung der massiv gemauerten Travertinfassade umzusetzen. Angeregt durch bauzeitliche Fotos sind verschiedene Wandflächen wieder in der Originalfarbigkeit gestaltet, erkundet durch restauratorische Schichtanalysen der vorhandenen Wandbeschichtungen.
Ein weiterer Teil der Aufgabe bestand in der energetischen Sanierung der Dachflächen, der Schadstoffsanierung und der brandschutztechnischen Ertüchtigung der vorhandenen Bausubstanz.
Die gesamte Haustechnik wurde modernisiert und energetisch optimiert. Das gesamte Gebäude ist mit einer LED- Beleuchtung ausgestattet.
Ziel der architektonischen Planung war es, optimale und zeitgemäße Bedingungen für die neue Nutzung zu erreichen unter Erhaltung und Auffrischung des für die Entstehungszeit typischen Charakters des Gebäudes.

Fotos: Brigida Gonzales


















Projekt schließen