:::: zsp architekten ::::
zsp architekten | Seyfferstr. 34 | 70197 Stuttgart Telefon
Fax www.zsp-architekten.de
BÜRO 
NEWSINFOTEAMWERKLISTEENAIMPRESSUM

Inhaber dieser Seiten:
zsp architekten | peter vorbeck
Seyfferstr. 34
70197 Stuttgart
Tel.:
Fax:

www.zsp-architekten.de

Peter Vorbeck, freier Architekt
Mitglied der Architektenkammer Baden-Württemberg,
Mitglieds-Nr. 51387
Ust.IdNr.: DE 10217247808

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle beim Erstellen unserer Seiten übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte von uns verlinkter externer Angebote. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Copyright:
Alle Texte, alle Fotos, alle Gestaltungselemente dieses Servers sind - sofern nicht ein anderes Copyright angegeben ist - für zsp architekten | peter vorbeckurheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ohne Zustimmung von zsp architekten | peter vorbeck ist unzulässig und strafbar.

Datenschutz:
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Webseite nur im technisch notwendigen Umfang (Server Log Files) erhoben. Diese Daten sind für zsp architekten nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen, die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung gelöscht.
In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Webdesign, Programmierung:
transurban | stadt.raum.kommunikation, Stuttgart
www.transurban.de








PROJEKTE 
ALLE PROJEKTEREALISIERUNGENWETTBEWERBE
 
Erweiterung Staatsgalerie Stuttgart Projekt schließen
Fertigstellung 2002

Die graphische Sammlung der Alten Staatsgalerie erhielt eine neue Unterbringung.
Großflächige Ausstellungsräume, über Stege in den Museumsrundgang des Bestandes integriert, Magazin- und Werkstatträume zur Restaurierung, sowie Verwaltungsbereich und eine umfangreiche Bibliothek finden in dem Neubau Platz. Das Haus überbrückt den Geländesprung über 3 Geschosse zwischen Strasse und Museumshof und tritt daher trotz seiner Größe zur Urbanstrasse als langgestreckte flache Kubatur in Erscheinung. In der Einhaltung des streng gedeckelten Budgets für ein anspruchsvolles Museumsprojekt, lag die besondere Herausforderung dieser Aufgabe.










Projekt schließen