:::: zsp architekten ::::
zsp architekten | Seyfferstr. 34 | 70197 Stuttgart Telefon
Fax www.zsp-architekten.de
BÜRO 
NEWSINFOTEAMWERKLISTEENAIMPRESSUM

Aktuelles Team 2018

Peter Vorbeck , Freier Architekt BDA >>Lebenslauf
Friedemann Heermann
Senka Tolj
Isabella Duckstein
Thomas Kohler
Christian Angermann
Christian Heim
Nicolai Neumann
Claudia Hamann
Anne Kohler
Ralph Schweizer
Sabrina Schneider
Jörg Schumacher
Christina Bröckel
Francesca Monteverdi
Ekin Nadiroglu
Tilman Weber
Bert Bär
Katharina Görnert

Team seit 1995

Rainer Zinsmeister, Inhaber bis 1998
Giselher Scheffler, Inhaber bis 2004

Ilse Döhring
Keith Tomlinson
Thomas Ehrle
Natalia Zabrocka
Gabriele Witt
Laurynas Deveikis
Ursula Stampfer
Angelika König
Christoph Burkhardt
Dyrk Ruffer
Christelle Englebert
Evelyn Elstner
Dieter Jahn
Le Yu
Lei Wang
Astrid Chwoika
Katja Schroth
Claudia Allmendinger
Daniel Kinz
Petra Neumann
Anne-Katrin Waehl
Bettina Herz
Stefanie Zinth
Max Wuppermann
Andrea Burchardt
Tina Andric
Susanne Reinold
Christiane Friedrich
Glenn Wiedemeyer
Christoph Huenefeld
Marion Wolf
Andreas Klingelhöfer
Karin Riesch-Haller
Miriam Faude
Robert Nitsche
Joachim Adam
Sven Ladwig
Kathrin Bisping
Katrin Schöß
Michael Kaluza
Joachim Jörger
Jürgen G. Mudersbach
Michael Kares
Günter Bittmann
Hans-Peter Müller





PROJEKTE 
ALLE PROJEKTEREALISIERUNGENWETTBEWERBE
 
Sanierung König von England Projekt schließen
Fertigstellung 2012

In städtebaulich herausragender Lage zwischen Stiftskirche, Altem Schloss und Markthalle stand das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Hotel ‘König von England’. Der Architekt Karl Gonser schuf hier nach Kriegsende einen unauffälligen aber eigenständigen Neubau mit Läden im Erdgeschoss, Büronutzung für das Liegenschaftsamt in den Obergeschossen und Wohnungen im Dachgeschoss. Der ‚König von England‘ wurde 1954 bis 1956 in Stahlbeton- Skelettbauweise errichtet und 1961 erweitert.
Heute steht das gesamte Gebäude komplett unter Denkmalschutz.
Die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes ‘König von England’ für die Nutzung durch ein Ministerium erfolgte bei laufendem Betrieb der Ladennutzung im Erdgeschoss.

Ein Teil der Bauaufgabe bestand darin, die historischen Stahl- Verbundfensterelemente zu erhalten, denkmalgerecht in der Originalfarbigkeit zu sanieren und energetisch aufzurüsten sowie in engagierter Abstimmung mit dem Denkmalamt eine behutsame Reinigung der massiv gemauerten Travertinfassade umzusetzen. Angeregt durch bauzeitliche Fotos sind verschiedene Wandflächen wieder in der Originalfarbigkeit gestaltet, erkundet durch restauratorische Schichtanalysen der vorhandenen Wandbeschichtungen.
Ein weiterer Teil der Aufgabe bestand in der energetischen Sanierung der Dachflächen, der Schadstoffsanierung und der brandschutztechnischen Ertüchtigung der vorhandenen Bausubstanz.
Die gesamte Haustechnik wurde modernisiert und energetisch optimiert. Das gesamte Gebäude ist mit einer LED- Beleuchtung ausgestattet.
Ziel der architektonischen Planung war es, optimale und zeitgemäße Bedingungen für die neue Nutzung zu erreichen unter Erhaltung und Auffrischung des für die Entstehungszeit typischen Charakters des Gebäudes.

Fotos: Brigida Gonzales


















Projekt schließen